Pressefreiheit? In welcher Zeitung gibt es die?

Die Pressefreiheit ist so eine Sache.
Auf der einen Seite hoch gelobt, wird doch nur das gedruckt, was die Parteien sagen.
Natürlich kommt es dann auch noch auf den Vorstand an. Wenn dann der Aufsichtsrat auch noch dieselben politischen Ideale vorweisen kann, ist der Weg geebnet.
Aber nur dann, wenn es mit der Meinung der Zeitung und deren politischen Interessen konform geht.

(Leider konnten wir in der Vergangenheit zu diversen Themen keine Stellung in diversen Zeitungen abgeben bzw. kund tun, da diese „NICHT“ an der Meinung der PöP interessiert waren!)

Wenn jedoch die politische Richtung eine Andere ist, dann sieht die Sache ganz anders aus. Zuerst wird der Preis genannt, welcher sich in einem Rahmen von € 3.000,- bis hin zu € 154.880,-, exklusive 5% Werbeabgaben und exklusive 20% MwSt. bewegt.
Zu beachten ist, dass es sich hierbei um den Preis für „1“ A4-Seite, 4-mal im Jahr handelt!!

In diesem Preis ist danach inkludiert, dass man sich zu einem Thema zu Wort melden kann. Das heißt aber nicht, dass es auch gedruckt wird. Es könnte ja gegen die eigenen politischen Interessen sein und somit kontraproduktiv! Oder sollte man besser sagen, dass nur die Meinung vertreten wird, welche fürs Börserl unserer Politiker gut ist?!?

Tatsache ist, dass einer kleinen jungen Partei, welche keinen Spendenaufruf macht und auch sonst keine Günstlinge um sich scharrt, ein steiniger Weg bevor steht.

Trotzdem können wir mit stolz sagen, dass wir von der PöP nicht zu den Abgeordneten gehören, welche ein Studium für Invertebrata (Synonym: Evertebrata = Tiere ohne eine Wirbelsäule) hinter sich haben.

Wir besitzen unser Rückgrat!

Eure PÖP Redaktion